Oldenburger Schlossgarten Oldenburg

Meine Region

Bei der Landtagswahl 2017 trat ich im Wahlkreis 62 Oldenburg-Mitte/Süd an, der die Stadtteile Bümmerstede, Bürgerfelde-Süd, Donnerschwee, Innenstadt, Kreyenbrück, Krusenbusch, Nadorst-Süd, Neuenwege, Osternburg und Tweelbäke-West umfasst.

Seit meinem Einzug in den Landtag bin ich neben der Stadt Oldenburg auch Ansprechpartnerin für die Bürgerinnen und Bürger der Landkreise Delmenhorst, Oldenburg und Wilhelmshaven.

Eindrücke aus meiner Arbeit vor Ort

Regionale Meldungen

Grüne besuchen A20 Camp bei Westerstede Legitimen Protest nicht behindern: A20 Camp muss bleiben!

Die grüne Landtagsabgeordnete und Oldenburgerin Susanne Menge besuchte gemeinsam mit Detlev Schulz-Hendel (Mobilitätspolitischer Sprecher der Landtagsfraktion) und dem jungen Bundestagskandidaten für den Wahlkreis Unterems Julian Pahlke, der sich ebenfalls aktivistisch in der zivilen Seenotrettung engagiert, das Protestcamp am 16. Juni. Dort sprachen sie mit den Aktivist*innen über ihre Forderungen und Pläne für die kommenden Monate.

Kostenlose Corona-Tests nun für alle möglich – unabhängig von Staatsbürgerschaft

Ab sofort können nicht nur Menschen mit deutscher Staatsbürgerschaft ein kostenloses Testangebot in Anspruch nehmen, sondern alle Menschen, egal woher sie kommen. „Eine Klarstellung war dringend nötig und überfällig,“ so Susanne Menge, Sprecherin für Migration und Flüchtlinge der grünen Landtagsfraktion.

“Endlich auch in Niedersachsen möglich” Landtag macht Weg frei für privates Engagement für City-Entwicklung

Mit einem neuen Gesetz zur Stärkung der Quartiere hat der Landtag den Weg frei gemacht, um private Initiativen zur Stadtentwicklung auch in Niedersachsen möglich zu machen. "Initiativen, die ihre Kommune - egal ob klein oder groß - lebenswerter gestalten möchten, können nun mit einer Starthilfe des Landes besondere Aktivitäten gemeinsam in Gang bringen.“, so Susanne Menge.

Moorschutz ist Klimaschutz Zustand der Moore jetzt Thema im Landtag

Um die Klimaziele zu erreichen, müssen Moore besser geschützt werden. Hierfür arbeitet das Bundesumweltministerium an einer nationalen Moorschutzstrategie, denn entwässerte Moore sind deutschlandweit die größte Quelle von Treibhausgasen außerhalb des Energiesektors. Die Grünen im Niedersächsischen Landtag sehen das Land Niedersachsen hier in besonderer Verantwortung und machen den Moorschutz nun mit einer Großen Anfrage zum Thema im Landtag.

Die Hälfte der Macht für Frauen Grüner Zukunftstag in diesem Jahr digital

Die Landtagsabgeordnete Menge lädt Mädchen aus Oldenburg und der Region in diesem Jahr zum digitalen Zukunftstag der Grünen Fraktion im Niedersächsischen Landtag ein. Auch in diesem Jahr erwartet die Mädchen wieder ein buntes Programm: Sie erhalten einen Einblick in den Parlamentsbetrieb, lernen verschiedene Berufe kennen, die in einer Landtagsfraktion zu finden sind und erfahren in einem Interview, wie man eigentlich Landtagsabgeordnete wird.