Oldenburg
© mibuchat/flickr.com

Regionale Meldungen

Wie gehen die Sportvereine mit der Coronakrise um? Susanne Menge zu Besuch beim Stadtsportbund Oldenburg e.V.

Als Sprecherin für Sportpolitik von Bündnis 90/Die Grünen im Niedersächsischen Landtag besuchte Susanne Menge am Freitag, den 17. Juli 2020, den Stadtsportbund Oldenburg e.V. (SSB), um sich bei dem Vorsitzenden Dr. Gero Büsselmann, dem stellvertretenden Vorsitzenden Ulrich Pohland sowie Claudia Lehnort von der Geschäftsstelle des SSB ein Bild über die aktuelle Lage der Sportvereine in der Region zu verschaffen.

Offenes Gespräch über Probleme und Lösungen Delegation aus Politik und Zivilgesellschaft besucht die Landesaufnahmeeinrichtung Kloster Blankenburg

Eine kleine Delegation, bestehend aus den Oldenburger Landtagsabgeordneten Susanne Menge, Hanna Naber und Ulf Prange sowie Ingrid Kruse, Uwe Erbel und Hanno Heimann, hat am 26. Juni die Landesaufnahmeeinrichtung Kloster Blankenburg besucht.

Demos, Rechtsstaat, Impfpflicht und Kommunale Finanzen Delmenhorster Grüne diskutieren mit Abgeordneten aus Land- und Bundestag

„Demokratie und Recht in Zeiten von Corona“ lautete der Titel einer Veranstaltung des grünen Kreisverbands Delmenhorst, die – online versteht sich – am Dienstag, den 19. Mai, stattfand. Eingeladen waren die Landtagsabgeordnete Susanne Menge und die Bundestagsabgeordnete Katja Keul.

Als Parlamentarische Beobachterin dabei Oldenburger Bündnis fordert eine Evakuierung griechischer Geflüchtetenlager

In Oldenburg fand am Sonntag die erste Kundgebung seit Beginn der Corona-Pandemie statt. Anlass war die Situation in den griechischen Geflüchtetenlagern.

Susanne Menge: „Wir bestärken Mädchen, sich politisch einzumischen“ Die Hälfte der Macht den Frauen – Grüner Zukunftstag im Landtag

Zum Zukunftstag lädt die Abgeordnete Susanne Menge Mädchen aus Oldenburg, Osnabrück und Winsen in den Landtag und in die grüne Fraktion nach Hannover ein. Die Mädchen erwartet ein vielfältiges Programm rund um den Politikbetrieb. „Wir freuen uns schon sehr, die Verantwortungsträgerinnen der Zukunft kennenzulernen“, sagt die grüne Landtagsabgeordnete Susanne Menge aus Oldenburg.

Inklusive Schule Susanne Menge: Grünes Licht für mehr pädagogische Fachkräfte an den Schulen

Das Niedersächsische Kultusministerium hat am Montag, 2. Oktober verkündet, 650 zusätzliche Stellen für Pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 840 niedersächsischen Schulen bereitzustellen. Sie sollen die Schulen im Land bei der Umsetzung der inklusiven Schule unterstützen.

 

Regionales Beratungs- und Unterstützungszentrum Inklusive Schule kommt Susanne Menge: Unterstützung für die Inklusive Schule in Wilhelmshaven

Die grüne Landtagsabgeordnete Susanne Menge begrüßt die Ankündigung der Landesregierung, zum kommenden Schuljahr in Wilhelmshaven ein ‚Regionales Beratungs- und Unterstützungszentrum Inklusive Schule‘ (RZI) einzurichten.

 

„Wir bekennen uns klar zur Umsetzung der Inklusion – im Gegensatz zur CDU, die eine Pause fordert“, so Menge. „Mit den RZI erhalten die inklusiven Schulen in ihrer Arbeit dabei wirksame, schulnahe und unbürokratische Unterstützung.“

Modellprojekt zu Temporeduzierungen Susanne Menge: Weniger Tempo für mehr Sicherheit

Niedersächsische Kommunen haben jetzt die Gelegenheit, sich bis zum 31. Januar 2018 auf das nun ausgeschriebene und durch Erlass vom 26. September 2017 veröffentlichte Modellprojekt „CO2 reduzieren, Lärm mindern, Vision Zero mit Tempo 30“ zu bewerben. Der „Runde Tisch“ zum Modellprojekt wird im Januar 2018 aus den eingegangenen Bewerbungen eine Auswahl treffen. „Endlich gibt es Möglichkeiten, Temporeduzierungen auch dort durchzusetzen, wo der Bund sich seit Jahrzehnten nicht in der Lage sieht, kreative Handlungsspielräume ohne großen bürokratischen Aufwand zuzulassen“, freut sich die grüne Landtagsabgeordnete und verkehrspolitische Sprecherin ihrer Fraktion, Susanne Menge.

Elmendorfer sowie Mansholter Holz im Landkreis Ammerland werden als Naturwälder ausgeweitet Susanne Menge: Wilde Wälder sind Wiege für den Artenschutz

Die Niedersächsische Landesregierung hat heute die Ausweitung der Naturwaldgebiete in Niedersachsen beschlossen. Dazu gehören auch das Elmendorfer sowie das Mansholter Holz im Ammerland. Vom Elmendorfer Holz sollen sich zukünftig 12 Hektar, vom Mansholter Holz 23 anstelle von bisher 11 Hektar natürlich entwickeln können. „Wilde Wälder sind eine Wiege für den Artenschutz. Ich freue mich, dass es noch vor Ende der Wahlperiode gelungen ist, auch im Ammerland die zusätzlichen Flächen im Landeswald zu benennen, die sich künftig frei von menschlichen Eingriffen entwickeln können“, so die regional zuständige Grünen-Landtagsabgeordnete und gebürtige Zwischenahnerin Susanne Menge.

Zusätzliche Mittel für die Sanierung der Schulinfrastruktur in Oldenburg, Wilhelmshaven und dem Ammerland auf den Weg gebracht Susanne Menge: Rot-Grün entlastet Kommunen und stärkt Qualität der Schulen

Die Landesregierung hat heute (26. September 2017) die Änderung des Niedersächsischen Kommunalinvestitionsförderungsgesetz (NKInvFG) beschlossen. Mit diesem Gesetz leitet Rot-Grün die Investitionsmittel des Bundes weiter, die für finanzschwache Kommunen bereitgestellt werden. Fast 300 Millionen Euro können die kommunalen Schulträger dann in niedersächsische Schulen investieren