Zur Gesundheitsversorgung in den Aufnahmeeinrichtungen nicht nur in Zeiten der Pandemie An Gesundheit und Freiheit darf man nicht sparen

Wie wird die Gesundheit von Geflüchteten gewährleistet, die in Erstaufnahmeeinrichtungen untergebracht sind? Die Ärzt*innen Dr. Miriam Bitzer und Dr. Karl-Heinz Utescher haben von ihren Erfahrungen in der Frühdiagnostik berichtet. Gemeinsam mit Susanne Menge und MdL Christoph Eilers (CDU-Landtagsfraktion) sowie Akteuren aus der Flüchtlingssozialarbeit wurde ein Blick auf die Gesundheitsversorgung von Geflüchteten geworfen und dabei auch über körperliche und psychische Risiken gesprochen, die von der Corona-Pandemie ausgehen.

Die Veranstaltung wurde vom Netzwerk für traumatisierte Flüchtlinge in Niedersachsen e.V. organisiert.

Eine Aufzeichnung der Veranstaltung finden Sie auf der Seite des NTFN: https://www.ntfn.de/an-gesundheit-und-freiheit-online-5feb/

Zurück zum Pressearchiv