Aktuelles

Pressemitteilungen und Berichte

Pressemitteilungen

Austausch von Oldenburger Kulturakteur*innen mit MdLs Susanne Menge und Eva Viehoff Kultur ist systemrelevant

Unter diesem Motto trafen sich die grünen MdLs Susanne Menge und Eva Viehoff mit Vertreter*innen der Oldenburger Kulturszene. In dem Gespräch ging es um die derzeitige Lage der Kultureinrichtungen, um verfehlte Förderungen und um dringend nötige Zukunftsperspektiven.

Statement Grüne zu Studien über Rechtsextremismus bei der Polizei: Bundesweit einheitliche Umsetzung muss sichergestellt werden

„Es ist gut, dass nach dem niedersächsischen Innenminister Pistorius nun auch Bundesinnenminister Seehofer nach langem Zögern und Zaudern endlich seinen wissenschaftsfeindlichen Widerstand gegen Studien über Rechtsextremismus bei der Polizei aufgegeben hat.“

Statement Grüne zur Studie über Ausmaß rechtsextremer Einstellungen bei der Polizei

„Es ist gut, dass Innenminister Pistorius auch auf unseren Druck hin endlich handelt und das Ausmaß rechtsextremer Einstellungen innerhalb der niedersächsischen Polizei wissenschaftlich untersuchen lassen möchte.“

Statement Susanne Menge: Rechtes Netzwerk in der Polizei NRW muss auch in Niedersachsen Konsequenzen haben (TOP 29)

Die Polizei in Niedersachen macht eine sehr gute Arbeit. Allerdings ist das Ausmaß rechter Netzwerke innerhalb der Polizei in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Berlin bis heute nicht bekannt. Rechtsextremismus bei der Polizei - einer schützenden Instanz - ist ein besonderes Problem.

Statement Susanne Menge: Wandel im Sport fördern - eSports-Strukturen unterstützen und gestalten

eSport-Konzepte müssen gemeinsam mit Kommunen und Einrichtungen des Gesundheits- und Jugendschutzes entwickelt werden. Medienkompetenztraining und ein souveräner Umgang mit eSport muss zielgruppen- und altersgerecht gefördert werden.

Pressemeldung Nr. 83 vom

Mehr Fördermittel für Anlaufstellen für Betroffene statt weniger Grüne: Rotstift bei Kinderschutz gegen sexuellen Missbrauch ist untragbar

„Die Landesregierung sendet ein völlig falsches Signal. Die zahlreichen Fälle von schwerem sexuellem Missbrauch bundesweit, aber eben auch in Niedersachsen erfordern mehr und nicht weniger Anstrengungen für Prävention und Aufklärung.“

Landtagsabgeordnete Susanne Menge eröffnet Regionalbüro mit Feier auf dem Oldenburger Friedensplatz

Am Freitag, den 25. September, lud Susanne Menge zu einer Feier auf den Friedensplatz ein. Anlass war die nachträgliche Eröffnung ihres Regionalbüros direkt auf der anderen Straßenseite am Friedensplatz 4.

Aktuelle Meldung aus dem Landtag Keine AFD-Fraktion mehr im niedersächsischen Landtag

Ein glücklicher Tag für die Demokratie im Land: Die AfD-Fraktion im Landtag ist auseinandergeflogen. „Demokratie, der Respekt vor dem Rechtsstaat und seinen Organen, eine argumentative Auseinandersetzung, Perspektiven wechseln – die AfD kann und will nicht Demokratie.“ so Susanne Menge.

Bericht zur Onlineveranstaltung mit Verkehrspolitiker Stefan Gelbhaar (MdB), moderiert von Susanne Menge (MdL) So läuft’s rund

„So läuft’s rund“ lautete der Titel einer Online-Veranstaltung am 21.09.20 zum Thema Verkehrspolitik, die von der Grünen-Landtagsabgeordneten Susanne Menge initiiert worden war. Referent war der Bundestagsabgeordnete Stefan Gelbhaar, Obmann des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie Sprecher für städtische Mobilität und Radverkehr der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen.

Pressemeldung Nr. 80 vom

Unterrichtung durch den Innenminister noch in der dieser Woche beantragt Grüne: Waffenarsenal von Seevetal ist ein alarmierender Fund

„Es ist schockierend, dass ein Mann in seiner Wohnung unbehelligt ein solches Waffenarsenal zusammenstellen kann.“