Aktuelles

Pressemitteilungen und Berichte

Pressemitteilungen

Statement Grüne: Polizei sollte Corona-Gästelisten nicht für andere Zwecke nutzen - Pandemiebekämpfung und Vertrauen in den Erhebungszweck müssen Vorrang haben

Das Vertrauen der Bevölkerung in puncto Datenerfassung wird beschädigt, wenn, wie nun bekannt wurde, Kontaktlisten bei der Polizei landen. Wir brauchen aber eine hohe Akzeptanz in der Bevölkerung für die Maßnahmen zur Nachverfolgung von Infektionsketten.

Statement Susanne Menge: Abschiebung einer Roma-Familie aus Peine stoppen - Familie lebt seit 30 Jahren in Niedersachsen

„Diese Abschiebung darf nicht stattfinden. Das sieht auch die Härtefallkommission des Landes so. Die Familie lebt seit 30 Jahren in Niedersachsen.“

Wie gehen die Sportvereine mit der Coronakrise um? Susanne Menge zu Besuch beim Stadtsportbund Oldenburg e.V.

Als Sprecherin für Sportpolitik von Bündnis 90/Die Grünen im Niedersächsischen Landtag besuchte Susanne Menge am Freitag, den 17. Juli 2020, den Stadtsportbund Oldenburg e.V. (SSB), um sich bei dem Vorsitzenden Dr. Gero Büsselmann, dem stellvertretenden Vorsitzenden Ulrich Pohland sowie Claudia Lehnort von der Geschäftsstelle des SSB ein Bild über die aktuelle Lage der Sportvereine in der Region zu verschaffen.

Statement Grüne: Universitätsmedizin gemeinsam sichern – Land muss in Oldenburg Weg für EMS-Neubau frei machen

„Die Universitätsmedizin in Oldenburg mit der European Medical School braucht schnell Klarheit für ihre Zukunft.“

Videokonferenz zum Antrag der Grünen Landtagsfraktion, der die kommunale Daseinsvorsorge sicherstellen soll Ein Rettungsschirm für Niedersachsens Kommunen

Angesichts der dramatischen finanziellen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Kommunen fand auf Einladung der LAG Wirtschaft und Finanzen von Bündnis 90/Die Grünen Niedersachsen und Susanne Menge, kommunalpolitische Sprecherin der Grünen Landtagsfraktion Niedersachsen, am 10.07.2020 eine Videokonferenz für einen kommunalen Rettungsschirm statt.

Statement Grüne: Landesregierung gefährdet mit Sparkurs bei Unimedizin Oldenburg Förderversprechen für medizinische Versorgung bleibt Lippenbekenntnis

„Die Entscheidung der Landesregierung ist ein Schlag ins Gesicht für die Region Oldenburg/Ostfriesland.“

Offenes Gespräch über Probleme und Lösungen Delegation aus Politik und Zivilgesellschaft besucht die Landesaufnahmeeinrichtung Kloster Blankenburg

Eine kleine Delegation, bestehend aus den Oldenburger Landtagsabgeordneten Susanne Menge, Hanna Naber und Ulf Prange sowie Ingrid Kruse, Uwe Erbel und Hanno Heimann, hat am 26. Juni die Landesaufnahmeeinrichtung Kloster Blankenburg besucht.

Traumatisierte Geflüchtete besonders betroffen von den Corona-Bedingungen Susanne Menge zu Besuch im Psychosozialen Zentrum Hannover

Am 17. Juni war ich beim Netzwerk für traumatisierte Flüchtlinge in Niedersachsen e.V. (NTFN) zu Besuch. Das Netzwerk setzt sich für Menschen ein, die aus Kriegs- und Krisengebieten nach Niedersachsen kommen, damit sie das Erlebte auf- und verarbeiten und wieder Fuß fassen können im Leben.

Demos, Rechtsstaat, Impfpflicht und Kommunale Finanzen Delmenhorster Grüne diskutieren mit Abgeordneten aus Land- und Bundestag

„Demokratie und Recht in Zeiten von Corona“ lautete der Titel einer Veranstaltung des grünen Kreisverbands Delmenhorst, die – online versteht sich – am Dienstag, den 19. Mai, stattfand. Eingeladen waren die Landtagsabgeordnete Susanne Menge und die Bundestagsabgeordnete Katja Keul.

Statement Grüne: Keine Zwangsverpflichtung für Pflegekräfte und Arzt*innen – Neues Corona-Gesetz muss sorgfältig beraten werden

Der eng gestrickte Zeitplan der Regierungskoalitionen zur intensiven Beratung des Gesetzes birgt erhebliche Risiken für eine fundierte und besonnene Arbeit an den weitreichenden Vorgaben. Es handelt sich bei diesem Gesetz keineswegs um geringe Eingriffe und Verpflichtungen für unsere Gesellschaft und unsere Politik.