Meine Themen

Mobilität

Positionen, Ziele und Erfolge

Die Mobilitätswende ist eines der wichtigsten Felder im Kampf gegen die Klimakrise und es wird endlich Zeit, diese sozial gerecht und ökologisch umzusetzen. Neben meinen Arbeitsbereichen im Niedersächsischen Landtag beschäftige ich mich als Sprecherin der Grünen Bundesarbeitsgemeinschaft Mobilität und Verkehr auch mit der Frage, wie wir die Mobilität zudem inklusiv und feministisch gestalten können. Die großen Umbrüche durch die Digitalisierung sehe ich dabei als Chance, diesen Wandel zu gestalten. Es ist Zeit, Platz für neue Konzepte zu schaffen, die unsere Infrastruktur als umfänglichen und zusammenhängenden Gestaltungsraum für Mobilität, Kinderfreundlichkeit, Stadtplanung, die Gestaltung unserer Quartiere und vieles mehr begreift.

Pressemitteilungen zum Thema

Susanne Menge zu feministischer Mobilitätspolitik Treffen der LAG Mobilität und Verkehr

Screenshot während der Videokonferenz

Nach dem Kongress FRAUEN MACHEN MOBIL(ITÄT) reißt das Interesse nicht ab, mehr über den feministischen mobilitätspolitischen Ansatz zu erfahren.

Neues Straßengesetz erschwert CarSharing Grüne Landtagsfraktion fordert einfachere Vergaberegelungen zur Unterstützung von CarSharing-Angeboten

Am Dienstag, 10.11.20, haben die Fraktion von CDU und SPD im Landtag für ein neues Straßengesetz gestimmt. Entgegen des ersten Referentenentwurfs hat die Große Koalition ein kriterienbasiertes Auswahlverfahren für Stellplätze in den Kommunen verbindlich festgeschrieben.

Interview mit Susanne Menge in der taz Frauen wollen die Städte umbauen

Susanne Menge im Interview mit Maximilian Berkenheide von der taz. Anlass war der Kongress "Frauen machen Mobil(ität)" der grünen Bundesarbeitsgemeinschaft Mobilität und Verkehr.